Aussentreppen

In südlichen Gefilden ist die Außentreppe eine Variante im Hausbau, die es schon lange gibt. In unseren nördlicheren Breitengraden sind Aussentreppen aufgrund der Witterung nicht so häufig anzutreffen. Doch mit den entsprechenden Materialien ist das kein Problem.

Außentreppen aus Beton, Holz oder Metall

Die bereits beim Hausbau eingeplante Betonaußentreppe ist die oben erwähnte südliche Variante. Aufgrund des warmen Klimas kann das Treppenhaus ohne Probleme nach außen verlegt und damit natürlich viel Platz gespart werden für den Innenbereich. Eine Treppe aus Beton nachträglich zu realisieren ist schwierig und meist auch nicht die schönste Lösung.

Holztreppen für den Außenbereich benötigen in unserem Klima eine sehr gute und dauerhafte Imprägnierung. Dafür bestehen inzwischen Verfahren, die das Holz mittels Hochdruck komplett imprägnieren. Allerdings sind hochdruckimprägnierte Hölzer optisch nicht mehr so ansprechend. Natürlich könnten auch harte Edelhölzer verwendet werden, doch sind diese entsprechend teuer und auch dem Umweltschutz sollte hier Rechnung getragen werden.

Die wohl beste Lösung dürften Treppen aus verzinktem Metall sein, da diese oft schon in verschiedenen Varianten erhältlich und auch leicht aufzubauen sind. Durch ihre schmale Silhouette passen sich Metalltreppen auch den meisten Haustypen ohne Probleme an.
Zusammen mit Treppenstufen und Absätzen aus Gitterrosten ergibt sich eine langlebige, preisgünstige und praktische Lösung für eine Außentreppe.