Die Gefahr eines Einbruchs

Während der Ferienzeit steigt die Gefahr eines Einbruchs enorm. Einbrecher spähen verschiedene Gegenden aus und sehen so, ob eine Familie in Urlaub fährt oder nicht. Haben die Einbrecher ein Haus oder eine Wohnung gefunden, in der grad niemand wohnt, so zögern sie nicht ihrer Beschäftigung nachzukommen. Die Besitzer kommen dann aus dem Urlaub zurück, nur um zu sehen, dass sie ihrer wertvollsten Sachen beraubt wurden. Fernseher, Computer und Schmuck gehören sicher zu den teuersten Verlusten. Doch vor allem der Diebstahl von Festplatten oder Computern führt zum Verlust wertvoller Erinnerungen, die durch kein Geld der Welt zu ersetzen sind. Doch gibt es keine Möglichkeit, wie man sich schützen kann?

Alarmanlagen
Die geringe Größe teurer Produkte wie etwa Laptops lässt Einbrecher nicht mal vor einem Alarm zurückschrecken. Innerhalb von Sekunden sind sie in einem Haus, haben sich die Laptops geschnappt und sind schon wieder verschwunden, noch bevor die Polizei reagieren kann. Sinnvoller ist es daher, wenn man sich für ein Sicherheitssystem entscheidet, das aktiv gegen die Einbrecher vorgeht.

Das intelligente Haus
In einem Smarthome sind alle Bereiche miteinander verbunden, das bedeutet, dass das Sicherheitssystem Zugriff auf Fenster, Türen, Lampen und Rollläden hat. Sollte ein Einbrecher sich an einem Smarthome versuchen, so schützt dies die Fenster mit den Rollläden und benachrichtig über eine App automatisch die Besitzer, die sofort die Polizei oder Nachbarn benachrichtigen können. Was zunächst nach Science Fiction klingt ist allerdings schon Realität und schützt Menschen und ihr Besitz effektiv vor Einbrechern.