Papiertragetaschen – die Umwelt dankt

Häufig muss sich beim Einkaufen eine neue Tüte gekauft werden. Leider gibt es in vielen Supermärkten und Drogerien immer noch Plastiktüten, die die Umwelt belasten, obwohl dies gar nicht mehr nötig ist – Papiertragetaschen sind ebenfalls stabil und wunderbar recycelbar.

Haben Papiertüten überhaupt Stabilität?
Natürlich ist eine Papiertüte genau so belastbar wie Tüten aus Plastik. Es ist ein Mythos, dass Kunststoffsäcke länger halten und mehr Gewicht tragen können. Papiertragetaschen sind heutzutage so hochwertig verarbeitet, dass es kaum noch Unterschiede gibt. Außerdem werden Papiertüten häufig günstiger angeboten als Plastikmodelle.

Wo liegt der Vorteil für die Umwelt?
Papiertüten sind biologisch abbaubar und belasten die Umwelt daher nicht. Außerdem werden Papiertragetaschen häufig aus Altpapier gewonnen, also recycelt. Plastiktüten müssen hingegen im weitesten Sinne mit Erdöl hergestellt werden, was sehr belastend für das ökologische System und die Gesundheit sein kann.

Entgegen der Meinung, dass Papiertragetaschen nur einmal verwendet werden können, stehen die meisten Modelle der Plastikvariante in nichts nach. Es ist ohne Weiteres möglich, Papiertüten wieder zu verwenden und somit nicht nur die Umwelt, sondern auch die eigene Gesundheit und die der Nachkommen zu schützen.